MAMMUT KALA PATTAR TECH IMP 2014

Artikelnummer : 12240-5529

Die Jacke KALA PATTAR TECH gilt als hervorragende Alpin-, Touren oder Trekking-Ausrüstung. Sie kann aber genauso gut mit der Skiausrüstung kombiniert werden.

MAMMUT EKO:/Brands/logo-mammut.jpg
Wählen Sie die Grösse
Grösse der Marke
Nicht verfügbar
Nur noch ? bevor ? geliefert wird
Versandkosten ab  12,00 €
89,90 €
Discount
-40%
149,90 €
Unverbindliche Preisempfehlung 2014

Bezeichnung

  • Zustand
    • Neu
  • Garantie
    • 1 Jahr
  • Geschlecht
    • Herren
  • Jahr
    • 2014

MAMMUT KALA PATTAR TECH IMP 2014

Die Jacke KALA PATTAR TECH gilt als hervorragende Alpin-, Touren oder Trekking-Ausrüstung. Sie kann aber genauso gut mit der Skiausrüstung kombiniert werden.

Dank der vielen „Trümpfe“ ist sie sehr vielseitig.
Sie wurde aus Fieldsensor hergestellt, ein technisches Gewebe aus 100 % Polyamid, das ihr ein sehr gutes Wärmegefühl und eine hochwertige Wärmeisolierung verleiht, aber die Haut dennoch „atmen“ lässt. Das Material transportiert den Schweiß ab und dadurch haben Sie es immer schön warm.

Ihr körperbetonter und sportlicher Schnitt verleiht ihr eine gute Ergonomie ebenso wie die eng anliegende Kapuze, die Ihren Kopf immer dann sehr gut schützt, Sie sie brauchen.

Mammut hat sich um die Details gekümmert und mit diesem Modell an die Sportler gedacht: An der Taille ist der Stoff besonders dünn, damit es beim Tragen eines Klettergurtes nicht zu wulstförmigen Nahtanhäufungen kommt, und die elastischen Einsätze bieten eine optimale Bewegungsfreiheit.

Größenberater

TECHNISCHE DATEN :


- Material: Fieldsensor, 100 % Polyamid

Herstellung aus einer Wabenstruktur

- Ergonomische Kapuze

- 1 Reißverschluss-Brusttasche

Elastische Einsätze

- Flatlock-Nähte

- enger Schnitt

- Daumenschlaufen

Taillenweite Brustbreite Unterarmlänge Armlänge Unterarmlänge

DIE MARKE

EKO:/Brands/logo-mammut.jpg
MAMMUT

1982 übernahm Zurcher Ziegelein (heute Conzzeta) die Firma Mammut. Heute erwirtschaftet die Mammut Sports Group 70 % des Umsatzes im Ausland. Zwischen 2000 und 2012 machte die Bekleidung 50 % des Umsatzes aus, die Kletterseile stellen aber immer noch ein sehr wichtiges Segment dar. Der kleine Familienbetrieb hat sich zu einem großen Unternehmen entwickelt. Es verfügt über Filialen in Deutschland, Norwegen, Japan und in den USA sowie ein Vertriebsnetz in der ganzen Welt.